Badmodernisierung

Seit dem Jahr 2000 modernisiert die GEWOBA jährlich rund 1.000 Bäder. Über die Hälfte unserer Kunden können sich mittlerweile über ein modernisiertes Bad freuen.

Die Arbeiten führt die GEWOBA im bewohnten Zustand durch. Um die Belastung für die Mieterinnen und Mieter so gering wie möglich zu halten, gibt es einen straffen Zeitplan: Innerhalb von zehn bis 14 Tagen werden die alten Badmöbel und -fliesen komplett demontiert, die Versorgungsleitungen erneuert, neue Sanitärobjekte montiert, Boden und Wände verfliest beziehungsweise mit Glasfasertapete tapeziert und die notwendigen Elektroarbeiten ausgeführt. Das Handwerkerteam arbeitet wochentags von 7:00 bis 18:00 Uhr. In dieser Zeit steht den Bewohnern ein Dusch- und WC-Container vor dem Haus zur Verfügung. Für die Nacht hingegen sorgt die GEWOBA dafür, dass das WC und ein provisorischer Wasseranschluss funktionieren.

In den Erdgeschosslagen achten wir auf eine barrierearme Ausführung mit bodengleichen Duschtassen, Handgriffen und einer breiteren Badezimmertür.

Die Ausschreibung für die Badsanierung erfolgt an Generalunternehmer in kleineren Paketen.

zurück

  • ipsips-Logo datenschutz-cert.de
  • DESWOS
  • DNK
  • berufundfamilie
  • koopstadt
  • KulturSalon
  • Diversity
  • GEWOBA-Stiftung