Energetische Modernisierung

Der Gebäudebestand der GEWOBA ist zu 79 Prozent komplett wärmegedämmt. Dabei ist ein wesentlicher Bestandteil der energetischen Gebäudemodernisierung die Dämmung der Fassade. Diese Maßnahme allein kann den Energieverbrauch eines Gebäudes um 15 bis 20 Prozent senken. Weitere Einsparungen erzielen wir durch gedämmte Geschossdecken (fünf bis 15 Prozent) und Kellergeschossdecken (fünf bis zehn Prozent) sowie über den Einbau neuer Fenster mit Dreischeibenverglasung (zehn bis 15 Prozent).

Im Zuge der energetischen Gebäudesanierung werden Energiebilanzen und der so genannte Energiebedarfsausweis erstellt. Die Energiebilanz zeigt im Vorwege der energetischen Sanierung Varianten auf, wie die Wärmedammeigenschaften der Außenbauteile im Einzelfall optimiert werden können.

Seit dem 01. Mai 2014 sind Verkäufer und Vermieter verpflichtet, Kunden einen Energieausweis auszuhändigen. Der Energieausweis informiert Eigentümer, Verkäufer und Mieter über die energetische Qualität von Gebäuden. Er gibt also Auskunft über den errechneten Energiebedarf beziehungsweise den tatsächlichen Energieverbrauch. Die GEWOBA setzt die Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) um. Bereits seit 2004 erstellt das Unternehmen Energiebedarfsausweise für alle Gebäude, an denen energieoptimierende Maßnahmen durchgeführt wurden.

zurück

  • ipsips-Logo datenschutz-cert.de
  • DESWOS
  • DNK
  • berufundfamilie
  • koopstadt
  • KulturSalon
  • Diversity
  • GEWOBA-Stiftung