Stadtteil: Mitte

Mitte – Städtisches Leben und maritimes Flair

Leben mittendrin.

Der Stadtteil Mitte liegt an den Mündungen der Weser und Geeste. Er grenzt im Norden an den Stadtteil Lehe und im Süden an Geestemünde, gliedert sich in die Ortsteile Mitte-Nord und Mitte-Süd und zählt rund 12.000 Einwohner. Abwechslungsreiche Einkaufsmöglichkeiten mit zahlreichen Angeboten bieten das Columbus-Center und die neu gestaltete Fußgängerzone. Das hier zu findende Alfred-Wegener-Institut, ein Zentrum für Polar- und Meeresforschung, genießt internationales Ansehen. Von hier reisen Wissenschaftler zu Instituten, auf Forschungsstationen und Schiffe in aller Welt. Spezialisten anderer Nationen kommen auch zahlreich nach Mitte, um hier zu arbeiten. Der Stadtteil bietet vielfältige Kultur- und Freizeitveranstaltungen: Die Bremerhavener Festwoche mit dem Basar Maritim, diverse Freiluftevents auf dem Platz vor der Großen Kirche, der alljährliche Bürgerbummel mit seinem Mix aus Unterhaltung und Information und natürlich auch der Weihnachtsmarkt. Zu einem echten Publikumsmagneten hat sich mittlerweile der umgestaltete „Alte/Neue Hafen“ entwickelt. Hier gibt es viele Attraktionen, zum Beispiel das Deutsche Auswandererhaus, das Restaurant/Café Lloyds, den Zoo am Meer, die Sportbootschleuse und die Marina am Neuen Hafen. Die „Havenwelten“ laden Besucherinnen und Besucher zu Erlebnissen ein: Im „Klimahaus 8° Ost“ wird Wissen zu Unterhaltung, das Einkaufs- und Erlebniscenter „Mediterraneo“ lädt zum Bummeln und das „Atlantic Hotel Sail City“ zum Entspannen ein. Die SAIL, ein maritimes Highlight der besonderen Art, findet alle fünf Jahre statt. Dann lädt die Stadt zum größten Windjammer-Treffen Europas ein und zahlreiche Länder präsentieren ihre Schiffe rund um den alten und neuen Hafen.


Wohnen

Wohnen mittendrin.

Von bunten lebhaften Vierteln bis zu ruhigen Wohngegenden mit Blick auf die Geeste oder Weser, in Mitte findet jeder genau das Richtige. Die Nähe zum Wasser in Kombination mit dem städtischen Treiben macht den Reiz des Stadtteils aus. Die GEWOBA hält hier attraktive Wohnungen für Sie bereit – egal ob Miet- oder Eigentumswohnungen, Single-Appartements oder großzügige Wohnungen für Familien.


Freizeit vor Ort

Jede Menge Platz zum Spielen.

Am Wochenende geht es für die Kinder ab an den Weserstrand oder auf den nächsten Spielplatz, zum Beispiel vor dem Schifffahrtsmuseum oder in der Rampenstraße. Hier warten Klettergerüste und Sandkästen auf die Kinder. Jugendarbeit, Unterstützung in schwierigen Lebenssituationen, Aktionen und Projekte mit jungen Menschen sowie die Vermittlung bei Konflikten bietet das mobile Streetworkerteam des Amts für Jugend, Familie und Frauen im Freigebiet 1 an. Aber auch für die Großen gibt es einiges zu erleben. Seit 1971 erzielt die TSG Bremerhaven im Tanzsport herausragende Ergebnisse und bietet auch zahlreiche Tanzkurse für „Nichttänzer“ an. Und ein Besuch der Diskothek „Nachtschicht“ im „Hanse-Carré“ oder einer der zahlreichen Kneipen des Stadtteils lohnt
sich immer.


Kindergärten & Schulen

Betreuung und Bildung für Groß und Klein.

In drei Kindertagesstätten in Mitte steht den Kindern eine umfassende Ganztagsbetreuung zur Verfügung. Die integrative Kindergartengruppe des Deutschen Roten Kreuzes ermöglicht das Zusammenleben und -spielen von behinderten und nicht behinderten Kindern. Neben Grundund weiterführenden Schulen im Stadtteil gibt es am Max-Eyth-Platz das Berufsschulzentrum Bürgermeister-Smidt. Hier erlangen die Schülerinnen und Schüler Zusatzqualifikationen im Bereich Wirtschaft und Verwaltung. Auch die Studiengänge der Hochschule Bremerhaven sind auf Technik und Wirtschaft ausgerichtet. Die Volkshochschule bietet neben beruflichen Bildungsmöglichkeiten auch ein vielfältiges Kursangebot, zum Beispiel Fremdsprachen, Gartengestaltung oder EDV für Senioren.


Kunst, Kultur & Soziales

Hier ist für jedermann etwas dabei.

Seit mehr als 125 Jahren fördert der Kunstverein Bremerhaven vor allem junge Künstler. Mit der Kunsthalle Bremerhaven verfügt er seit 1964 über einen eigenen Ausstellungsort. Dort wurden seither mehr als 300 Ausstellungen gezeigt. Auch das Stadttheater blickt stolz auf eine 160-jährige Geschichte zurück und zieht das Publikum mit seinem abwechslungsreichen Programm weit über die Stadtgrenzen hinaus an. Für Freunde der Schifffahrt ist ein Besuch des Schifffahrtsmuseums und des Technikmuseums „U-Boot Wilhelm Bauer“ ein „Muss“. Und im Deutschen Auswandererhaus erhalten Sie spannende Einblicke in die Geschichte der über sieben Millionen Menschen, die zwischen 1830 und 1974 über Bremerhaven nach Übersee auswanderten.


Öffentliche Verkehrsmittel

Immer schnell am Ziel.

Dank des gut ausgebauten Verkehrsnetzes können die Bewohnerinnen und Bewohner von Mitte sowohl in Bremerhaven als auch in der Umgebung jedes Ziel leicht erreichen. Zahlreiche Buslinien verbinden die Haltestelle Mitte mit dem Hauptbahnhof. Von hier geht es nach Cuxhaven oder Bremen zum Bummeln und Einkaufen. Wer Muße und Zeit hat, nimmt kurz hinter der Kennedy-Brücke die Weserfähre nach Blexen, wo der kleine Hafen und die Deichpromenade zu Spaziergängen einladen. Und für alle Nachtschwärmer gibt es die Nightund Moon-Liner, die Sie sicher ans Ziel bringen.

  • ipsips-Logo datenschutz-cert.de
  • DESWOS
  • DNK
  • berufundfamilie
  • koopstadt
  • GEWOBA-Stiftung
  • KulturSalon