23.08.2018

It’s me: Ich bin’s

GEWOBA unterstützt das Kinderkulturprojekt von Quartier e.V.

Jedes Jahr animiert der gemeinnützige Verein Quartier in Tenever Kinder und Jugendliche aus allen Bremer Stadtteilen sich mit zeitgenössischen Kunstwerken auseinanderzusetzen und selbst kreativ zu werden. Nun ist der Startschuss für das vierte Kinderkulturprojekt in der Weserburg gefallen, dass die GEWOBA finanziell unterstützt. Rund 600 Kinder aus 14 Bremer Stadtteilen und Bremerhaven beteiligen sich dieses Jahr an dem Projekt.

Inspiriert durch die aktuelle Cindy Sherman-Ausstellung in der Weserburg erarbeiten professionelle Künstler*innen mit den Kindern gemeinsam eine Gestaltungsidee zu einem Kunstwerk von Shermann und setzen diese kreativ um – ob in einer Collage, im Film, in der Fotografie oder Malerei – den künstlerischen Ausdrucksformen sind keine Grenzen gesetzt. Unter dem Titel „It’s me: Ich bin’s“ stehen dieses Jahr Fragestellungen zu Identität, Rollenbilder, Körper und Verwandlung im Fokus, die die Kinder aufgreifen und auf die eigene Lebensweilt beziehen sollen.

Die amerikanische Künstlerin Cindy Sherman ist berühmt dafür, immer wieder in fiktive Rollen zu schlüpfen – ob als Geschäftsfrau, Clown oder Hollywoodstart, ob jung, hässlich, schön oder obszön und verstörend. Mit ihren Fotografien präsentiert die Künstlerin unterschiedliche Ich-Vorstellungen, thematisiert wieder erkennbare Rollenmuster und visualisiert Klischees und Erwartungshaltungen, die über mediale Bilder verbreitet werden. Die Ergebnisse, die die Kinder in den nächsten zwei Monaten erarbeiten werden, sind ab dem 6. Dezember in der Weserburg in einer eigenen Ausstellung zu sehen.

  • ipsips-Logo datenschutz-cert.de
  • DESWOS
  • DNK
  • berufundfamilie
  • koopstadt
  • BVI
  • KulturSalon
  • GEWOBA-Stiftung
  • Diversity