Startschuss in der Gartenstadt Werdersee

GEWOBA beginnt mit der Bebauung an der Habenhauser Landstraße

Mit einem Baggerstich feierte heute der GEWOBA-Vorstandsvorsitzende, Peter Stubbe zusammen mit dem Bremer Bau- und Umweltsenator, Dr. Joachim Lohse, den Baustart des ersten GEWOBA-Neubaus in der Gartenstadt Werdersee. Direkt an der Habenhauser Landstraße gelegen, entsteht das von drei- bis fünf Geschossen gestaffelte Gebäude mit insgesamt 31 preisgebundenen Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen. Der Neubau entsteht nach dem Entwurf vom Architekturbüro Florian Krieger aus Darmstadt und ist das erste Gebäude von insgesamt neun barrierefreien Mehrparteienhäusern, die die GEWOBA in dem Neubaugebiet am Werdersee bauen wird. Die Fertigstellung ist für Anfang 2021 geplant. Das Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich auf circa 8,5 Millionen Euro.

Wohnungen für Singles, Paare und Familien

„Das Angebot an bezahlbaren und geförderten Wohnungen auszubauen, ist uns ein großes Anliegen. Die GEWOBA schafft hier in einem der attraktivsten Neubaugebiete Bremens neuen Wohnraum für Familien, Paare und Singles – Wohnraum, den wir dringend in Bremen benötigen“, freut sich der Bau- und Umweltsenator, Dr. Joachim Lohse. Die Kaltmiete der preisgebundenen Wohnungen wird bei 6,50 Euro pro Quadratmeter liegen. „Somit entsteht hier Wohnraum auch für Familien mit kleinem Geldbeutel“, so Lohse. Die Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen haben eine Wohngröße von 45 bis 84 Quadratmetern. Sämtliche Wohnungen des barrierefreien Neubaus sind über Aufzüge zu erreichen und haben bodengleiche Duschen. Zur Habenhauser Landstraße werden Loggien mit beweglichem Lärmschutzglas ausgestattet. Alle übrigen Wohnungen erhalten Balkone. Im Erdgeschoss ist ein Hauswartbüro geplant sowie Flächen für bis zu sechs Gewerbeobjekte. Das 57 Meter lange, dreigeteilte Gebäude entsteht zudem energieeffizient im KfW-55 Standard.

Ein neues Stück Bremen

„Wir möchten hier ein neues Stück Bremen mitgestalten und die Gartenstadt Werdersee zu einem lebenswerten Quartier entwickeln“, sagt der GEWOBA-Vorstandsvorsitzende, Peter Stubbe und weiter: „Von den insgesamt 590 Wohneinheiten, die in dem Neubaugebiet entstehen, wird die GEWOBA 240 vorwiegend preisgebundene Mietwohnungen realisieren und damit einen wichtigen Beitrag für die soziale Durchmischung des Quartiers leisten.“ Mit knapp 16 Hektar ist die Gartenstadt Werdersee eines der größten Bauprojekte Bremens, das die GEWOBA, zusammen mit der Projektgesellschaft Gartenstadt Werdersee (PGW), in den nächsten Jahren zu einem neuen Wohngebiet entwickeln wird. Als „Gartenstadt des 21. Jahrhunderts“ knüpft das Baukonzept an die historische Tradition der Gartenstädte an – mit einem Grünanteil von 70 Prozent. Zwischen der Habenhauser Landstraße, dem Huckelrieder Friedhof und dem Werdersee entsteht das neue Wohnquartier mit einem Mix aus Reihen-, Einfamilien- und Mehrparteienhäusern.

Im Herbst erfolgt der Baustart von zwei weiteren Gebäuden mit 75 preisgebundenen Wohnungen, einem Supermarkt sowie einem Café westlich vom ersten Neubau. 2020 ist der Baubeginn eines weiteren Gebäudes mit 36 preisfreien und neun preisgebundenen Wohnungen, einem Kindergarten mit Betreuungsplätzen für bis zu 120 Kinder und eine betreute Wohngemeinschaft des SOS-Kinderdorfzentrums geplant. Die zukünftigen Mieter werden klimafreundlich mit Wärme und Strom aus Blockheizkraftwerken (BHKW) versorgt. Ebenso wird über die Blockheizkraftwerke Strom für E-Mobilität erzeugt. Auch dieses Angebot können die Mieter nutzen und hiervon profitieren.

Wohnungs-Schnellsuche
  • Unsere Geschäftsstellen und Büros sind bis auf weiteres für den Besucherverkehr geschlossen.
  • Für dringende Anliegen oder auch zur Vereinbarung von persönlichen Terminen sind wir weiterhin für Sie da.
  • Sie können uns telefonisch, per E-Mail oder per Post erreichen. Telefon Bremen: 0421 36 72-0 Telefon Bremerhaven: 0471 48 03-10