GEWOBA-Preis für zukunftsgerechte Stadtentwicklung 2020: „Ich bin, wo ich wohne!“

Preis für Studierende der Sozialwissenschaften geht in die dritte Runde

„Ich  bin, wo ich wohne! Sind städtische Quartiere die Sozialräume der Zukunft?“ So lau­tet der Titel des GEWOBA-​Preis‘ für zu­kunfts­ge­rech­te Stadt­ent­wick­lung 2020, den die GEWOBA in Kooperation mit der Universität Bremen, der Hochschule Bremen und der Jacobs University Bremen gemeinsam auslobt. Ähn­lich wie „Re­gi­on“ be­zeich­net „Quar­tier“ zu­nächst einen Raum ohne ein­deu­ti­ge Gren­zen. An­fang und Ende eines Quar­tiers de­fi­nie­ren vor allem die Be­woh­ne­r*in­nen sowie Au­ßen­ste­hen­de. Als Le­bens­räu­me kön­nen Quar­tie­re Iden­ti­tät stif­ten, Le­bens­sti­le und Chan­cen prä­gen. Sie sind der Nah­be­reich, in den sich die Woh­nun­gen öff­nen, sind Orte der Frei­zeit und Be­geg­nung, kön­nen in­te­gra­tiv oder se­gre­gie­rend wir­ken, mit der Stadt ver­floch­ten sein oder von ihr ge­trennt.

GEWOBA-Vorstandsvorsitzender Peter Stubbe begründet die Wahl des Themas so: „Als Woh­nungs­un­ter­neh­men, des­sen Wohn­ge­bäu­de oft im räum­li­chen Zu­sam­men­hang er­rich­tet wur­den und bis heute lie­gen, ver­ste­hen wir uns als >Quar­tier­san­bie­te­rin<, mit dem Ziel, zum qua­li­täts­vol­len, ge­mein­schaft­li­chen Zu­sam­men­le­ben in diesem Raum bei­zu­tra­gen.“ „GEWOBA-Quar­tie­re sol­len be­zahl­ba­res Woh­nen in einer ge­sun­den, grü­nen Um­welt mög­lich ma­chen und gut ver­netzt sein mit dem üb­ri­gen Stadt­ge­biet. Sie sol­len für eine in­klu­si­ve Ge­sell­schaft ste­hen, die Selbst­be­stim­mung und Teil­ha­be, so­zia­le Sta­bi­li­tät und ein hohes Maß an Le­bens­qua­li­tät für alle ge­währ­leis­tet“, ergänzt Daniela Klostermann. Als Leiterin des GEWOBA-Sozialmanagements ist sie, gemeinsam mit Angelika Klemusch von der Jacobs University, für die Organisation des Preises verantwortlich.

Wie las­sen sich also in die­sem Sinne Quar­tie­re für die Zu­kunft ge­stal­ten? Dieser Frage können Studierende aus ganz Deutschland im Rahmen des GEWOBA-Preis‘ für zukunftsgerechte Stadtentwicklung 2020 ab sofort nachgehen. Der offene, nicht anonyme studentische Ideenwettbewerb findet alle zwei Jahre statt. Nach 2016 und 2018 geht der Wettbewerb 2020 bereits in die dritte Runde. Ziel ist es, die Beschäftigung von Studierenden der Sozialwissenschaften mit den Themen Stadtentwicklung und Wohnen zu fördern und Anregungen für die Praxis zu erhalten. Damit die Studierenden mehr Zeit für die Erarbeitung ihrer Wettbewerbsbeiträge haben, hat die GEWOBA den Auftaktzeitpunkt für den Wettbewerb 2020 in das laufende Jahr vorgezogen.

Das Preisgeld beträgt insgesamt 5.000 Euro, aufgeteilt auf 2.000 Euro für den GEWOBA-Preis für zukunftsgerechte Stadtentwicklung sowie dreimal 1.000 Euro für Anerkennungen.

Sowohl die Universität Bremen als auch die Hochschule Bremen bieten als Vorbereitung für die Teilnehmer eine Informationsveranstaltung an:

15. Oktober, 16:00 Uhr:

Universität Bremen, Raum GW2 B1150

06. November, 16:30 Uhr:

Hochschule Bremen, Raum M331

Die öffentliche Preisverleihung des GEWOBA-Preis‘ für zukunftsgerechte Stadtentwicklung 2020 findet am 27. November 2020 statt.

Alle Informationen zum Preis sowie die vollständigen Wettbewerbsunterlagen stehen auf

https://preis.gewoba.de/ zum Download bereit.

 

Wohnungs-Schnellsuche
  • Unsere Geschäftsstellen und Büros sind bis auf weiteres für den Besucherverkehr geschlossen.
  • Für dringende Anliegen oder auch zur Vereinbarung von persönlichen Terminen sind wir weiterhin für Sie da.
  • Sie können uns telefonisch, per E-Mail oder per Post erreichen. Telefon Bremen: 0421 36 72-0 Telefon Bremerhaven: 0471 48 03-10